Leckerere Apfelkuchen

Sehr leicht zu machen und super lecker

 

 

 

65 g Butter,

2 Eier

1 Tasse Zucker,

1 P. Vanillezucker,

1 Tasse Mondamin (Speisestärke),

1 Tasse Weizenmehl,

2 Teelöffel Backpulver,

4-6 Äpfel

und etwas Milch benötigt.

 

 

 

Die Äpfel werden kleingeschnitten und in eine Springform gegeben. Aus den übrigen Zutaten wird der Kuchenteig angerührt und einfach über die Äpfel gegossen. Das Ganze gleichmäßig verrühren und für ca. 40 Minuten bei 180°C in den Backofen schieben. Heraus kommt ein herrlich duftender Apfelkuchen. Am besten lässt man ihn etwas abkühlen, bestreut ihn mit Puderzucker und isst ihn, wenn er noch leicht warm ist. Schlagsahne passt natürlich hervorragend dazu. Am besten verwendet man übrigens eine säuerlich schmeckende Apfelsorte, da die Säure der „Äpfel“ und der süße Teig klasse harmonieren und der Apfelkuchen nicht zu süß wird.

 

Mit Butter bestreichen und Puderzucker darüber.